Die spiegellose Mittelformatkamera Fujifilm GFX 50R mit Capture One Workflow

 

Fujifilm hat mit der Einführung des GFX Systems vor zwei Jahren der Mittelformat-Fotografie neue Impulse vermittelt. Die Auflösung von 51,4 Megapixel, die beeindruckende Tonwertwiedergabe, die einzigartige Farbwiedergabe und extrem leistungsfähige Fujinon-Objektive werden von vielen Fotografen geschätzt. Dass mit der GFX 50R jetzt auch der Workflow mit der professionellen Capture One Software möglich ist, ist ein starkes Argument für Fujifilm.

Die Fujifilm GFX 50R verfügt über einen grossen Bildsensor im Fujifilm G-Format (Mittel-format 43,8 x 32,9 mm) mit einer Auflösung von 51,4 MP. Der Sensor ist rund 1,7-mal so gross wie ein Vollformat-Sensor.

Die GFX 50R bietet wie die aktuelle GFX 50S eine überragende Bildqualität, ist jedoch 145 Gramm leichter und 25 Millimeter dünner als das Schwestermodell. Die GFX 50R wurde im Stil einer klassischen Messsucherkamera entworfen und knüpft an das Erbe legendärer Mittelformatkameras von Fujifilm an. Mit dieser nur 775 Gramm leichten Kamera lassen sich Schnappschüsse und Strassenszenen in höchster Bildqualität aufnehmen. Die Fujifilm GFX 50R eröffnet neue Dimensionen für das GFX System. Das Kameragehäuse der GFX 50R ist nur 66,4 Millimeter dick und damit 25 Millimeter dünner als das Gehäuse der GFX 50S. Somit ist es noch portabler und einfacher zu verstauen.

Das Messsucherkamera-Design der GFX 50R ermöglicht es dem Fotografen, das Motiv im Auge zu behalten, während er mit dem anderen Auge durch den Sucher schaut. Somit hat der Fotograf einen guten Überblick über die Gesamtszene und über den im elektronischen Sucher angezeigten Bildausschnitt hinaus. Der elektronische Sucher der GFX 50R verfügt über 3,69 Millionen Bildpunkte und bietet eine 0,77-fache Vergrösserung. Dies ermöglicht eine genaue Fokussierung trotz des grossen Mittelformatsensors, der eine geringere Tiefenschärfe aufweist als ein Vollformat-sensor (bei gleichem Bildwinkel und gleicher Blende). 

Die Fujifilm GFX 50R besitzt einen 43,8 x 32,9 mm grossen CMOS-Mittelformatsensor mit 51,4 Megapixeln. Der Sensor verbindet Fujifilms jahrzehntelange Erfahrung und Expertise im Bereich der Mittelformatfotografie mit modernster Digitaltechnologie. In Kombination mit den leistungsfähigen GF Objektiven werden eine überragende Tonwertwiedergabe und eine extrem hohe Bildauflösung erreicht.

17_GFX_50R_+GF63mm-2.jpg

Das Design der Mikrolinsen und die Signalverarbeitung wurden optimiert, um ein Höchstmass an Schärfe und einen grossen Dynamikumfang zu erzielen. Die niedrige Basisempfindlichkeit von ISO 100 und der hohe Dynamik-umfang von 14 Blendenstufen (14-bit RAW) erlauben extrem detailreiche Aufnahmen mit natürlichen Hauttönen und einer präzisen Farbwiedergabe.

Der X-Prozessor Pro der GFX 50R ist optimal auf die Verar-beitung von grossen Datenvolumen eingestellt. Dies erlaubt nicht nur ein hohes Arbeitstempo, sondern trägt auch zum beachtlichen Leistungsspektrum der Kamera bei. Fujifilms einzigartige Filmsimulationen, die interne RAW-Konvertierung in 8-bit TIFF, der präzise Kontrastautofokus, die kurze Einschaltzeit, die sehr schnelle Auslösezeit und die schnelle Bildrate sind erst durch den X-Prozessor Pro möglich.

Für das GFX System sind aktuell 7 Fujinon GF Objektive mit Brennweiten von 23 mm (entspricht 18 mm im Kleinbildformat) bis 250 mm (198 mm im Kleinbildformat) verfügbar. Alle GF Objektive basieren auf neusten optischen Technologien. Sie sind zukunftssicher und bieten eine bildauflösende Leistung, die sogar 100 Megapixel Sensoren unterstützt. Sie sind ausserdem staub- und wetterfest und für den Betrieb bei Temperaturen von bis zu minus 10 Grad Celsius aus-gelegt, so dass sie auch einem professionellen Einsatz unter widrigen Bedingungen standhalten.

Tethered Shooting ist essentiell für den professionellen Workflow. Die GFX Serie unterstützt die Tethering-Software «HS-V5 für Windows» und «Tether Shooting Plug-in PRO für Adobe Photoshop Lightroom». «Capture One Pro (Fujifilm)» wird ebenfalls veröffentlicht und bietet zusätzliche Optionen für Studio-Shootings in der Werbe- und Modefotografie, so dass professionelle Fotografen die GFX Serie in ihren regulären Workflow integrieren können.

Die GFX 50R ist das erste Modell der GFX Serie, das die energiesparende Bluetooth- Technologie unterstützt. Aufgenommene Bilder können einfach und sofort über die Fujifilm Camera Remote App auf Smartphones und Tablets, die zuvor mit der Kamera ge-koppelt wurden, übertragen werden.

www.fujifilm.ch

 
Kameras, MittelformatWerner Rolli