Tamrons Ultraweitwinkel SP 15-30 mm/F2.8 Di VC USD G2: völlig neues Aufnahmeerlebnis

 

Das neue SP 15-30 mm/F2.8 Di VC USD G2 knüpft an die hervorragende optische Leistung seines Vorgängers an. Das brandneue Ultraweitwinkel-Objektiv von Tamron eignet sich hervorragend für Landschafts- und Architekturaufnahmen. Aufgrund seiner optischen Leistung, die das Objektiv gerade bei Gegenlicht ausspielt, eignet es sich aber auch für Action-sportarten oder die Astrofotografie. Durch den Einsatz von XGM-Linsenelementen (eXpanded Glass Molded Aspherical) sowie mehreren LD-Elementen (Low Dispersion) werden Abbildungsfehler wie Verzeichnung und laterale chromatische Aberrationen, die besonders häufig bei Weitwinkelobjektiven auftreten, nahezu vollständig unterdrückt. 

© Daisuke Fujimura

© Daisuke Fujimura

Einen grossen Beitrag zur optischen Qualität dieses Objektivs leistet die neue AX-Vergütung (Anti-reflection eXpand), die speziell für Weitwinkelobjektive entwickelt wurde. Eric Willenbuecher von Tamron erklärt: Mit der AX-Technologie wird im Randbereich jetzt ein ebenso hoher Reflexionsgrad erzielt wie im Zentrum. Damit lassen sich nicht nur optische Probleme lösen, die durch die normale Lichtkrümmung entstehen, sondern auch die besonderen Schwierigkeiten stark nach aussen gewölbter Linsen bewältigen. In diesen Fällen war ein gleichmässiges Reflexionsvermögen bislang nur schwer zu erreichen. 

Die Beschichtung besteht u.a. aus Fluorid, das die Frontlinse des Objektivs vor Öl, Staub und Wassertropfen schützt. Die eBand-Vergütung (Extended Bandwidth & Angular-Dependency), kombiniert mit der BBAR-Technologie (Broad-Band Anti-Reflection) reduziert die Gefahr von Geisterbildern – die durch Reflexionen im Innern des Objektivs entstehen. Wichtig ist auch, dass Schärfe und Kontrast auch am Bildrand erhalten bleiben, wodurch die Auflösung moderner Sensoren erst richtig zur Geltung kommt. 

Die neue G2-Version verfügt über einen verbesserten VC-Bildstabilisator, der bis zu 4,5 EV-Stufen längere Belichtungszeiten erlaubt. Damit lassen sich jetzt auch in kritischen Aufnahmesituationen scharfe Bildergebnisse erzielen, beispielsweise wenn bei wenig Licht oder kleinen Blendenöffnungen aus der freien Hand fotografiert wird.

Als optionales Zubehör zum neuen SP 15-30 mm F/2.8 Di VC USD G2 ist die sogenannte Tech-In Konsole erhältlich. Diese ermöglicht die Feinjustierung der Autofokus-Funktionen. So profitieren Sportfotografen von der Limitierung des AF-Bereichs. Dieser sucht in der Folge nur noch innerhalb der voreingestellten Distanz, wodurch er noch einmal schneller wird. Der AF-Antrieb erfolgt über den von Tamron entwickelten USD-Ultraschallmotor (Ultrasonic Silent Drive), der sich durch ein hohes Drehmoment, eine kurze Reaktionszeit und einen lautlosen Betrieb auszeichnet. Im AF-Modus kann der Fotograf den Fokuspunkt bei Bedarf jederzeit von Hand korrigieren, ohne dafür in den manuellen Fokusmodus zu wechseln.

wwww.perrot-image.ch

 
ObjektiveWerner Rolli