Fujifilm X-T3: neuer Sensor und 4K/60P 10-Bit Ausgabe

 

Die Fujifilm X-T3 ist ausgestattet mit dem neuen X Trans CMOS 4 Sensor, einem rückwärtig belichteten APS-C-Sensor mit der vierfachen Anzahl an Phasendetektionspixeln im Vergleich zu aktuellen Modellen. Die Phasendetektionspixel sind über die komplette Oberfläche des Sensors verteilt. Dieser bietet, trotz einer Auflösung von 26,1 Megapixeln, ein exzellentes Signal-Rausch-Verhältnis. Schneller Autofokus ist auch bei schwierigen Lichtbedingungen gewährleistet – beispielsweise bei Aufnahmen bei Kerzenlicht. Der X Prozessor 4 verfügt über vier CPU-Einheiten. Dadurch erreicht er eine Bildverarbeitungsgeschwindigkeit, die etwa dreimal schneller ist als bei aktuellen Mo-dellen. Der neue Prozessor verbessert nicht nur Genauigkeit und Geschwindigkeit des Autofokus. Er liefert auch weltweit als erster eine 4K/60P 10 Bit-Ausgabe in einer spiegellosen Kamera mit einem APS-C oder grösseren Sensor. Der X Prozessor 4 kann komplexe Bildverarbeitungsaufgaben wie Fujifilms «Color Chrome-Effekt» und die neuen «Schwarzweiss-Einstellungen» sofort verarbeiten, was bisher nur in der spiegellosen Mittelformatkamera Fujifilm GFX50S möglich war.

07_X-T3_Black_Front+XF18-55mm-2.jpg

Der elektronische Sucher (Auflösung: 3,69 MP) und 0,75-facher Vergrösserung bietet eine führende Leistung im Segment der spiegellosen Systemkameras: Bewegungen im Sucherbild werden aussergewöhnlich flüssig wiedergegeben.

www.fujifilm.ch

 
KamerasWerner Rolli