Akkus R2U – raus aus der Packung, rein ins Gerät

 

In der Schweiz werden rund dreissigmal mehr Einweg-Batterien verkauft als Akkus. Das geht auf zwei Gründe zurück. Zum einen gibt der Durchschnittshaushalt wenig Geld für Batterien aus, so dass Kosten dafür nicht weh tun. Zum anderen kämpfen Akkus im Konsumentenbewusstsein noch heute mit alten Vorurteilen. Früher hatten Akkus eine hohe Selbstentladung, auch wenn sie nicht im Gebrauch waren. So waren die Akkus bei Bedarf oft leer und mussten erst einmal stundenlang aufgeladen werden. Seit vielen Jahren ist die Selbstentladung von Akkus allerdings sehr gering. So behalten sie die Energie, auch wenn sie mal längere Zeit nicht gebraucht werden. Hersteller weisen auf ihren Akkus mit dem Hinweis Ready-To-Use oder R2U auf die geringe Selbstentladung hin.

18_Varta-smoke-alarm-L-V-2018-03.jpg

Varta bietet ein breites Sortiment an Produkten, die auf unterschiedliche Bedürfnisse der Konsumenten zugeschnitten sind. Zusätzlich zu den Akkus der «Power»-Serie gibt es neu die «Recycled»-Linie, die zu 11% aus rezyklierten Rohstoffen gefertigt wird und damit dem Anspruch nach ressourcenschonenden Produkten Rechnung trägt. In der gleichen Linie gibt es ein Ladegerät, das zu 50% aus Bioplastik gefertigt wird. Als dritte Linie des Varta Sortiments gibt es die «Endless»-Familie für höchste Wiederaufladbarkeit. 

Sind herkömmliche Akkus gemäss dem Testverfahren IEC nach rund 200 bis 300 Zyklen erschöpft, so kann die «Endless» bis zu 3500 Mal aufgeladen werden. Die extreme Langlebigkeit dieser Produkte steht damit genauso für Ressourcenschonung und Abfallreduzierung. Alle drei Linien des aktuellen Varta Sortiments sind mit der fortschrittlichen R2U Technologie gefertigt und damit direkt, ohne Wartezeit, aus der Verpackung einsatzbereit. 

www.gmc-ag.ch